Neues Bienengift im Anflug

Energie, Klima, Umwelt (EKU); Klima- und Ressourcengerechtigkeit; Soziale, ökologische und demokratisch kontrollierte Energiewende.

Neues Bienengift im Anflug

Beitragvon Dieter am Mittwoch 17. August 2016, 19:00

Umweltinstitut München - Neues Bienengift: Kommt jetzt Sulfoxaflor?

Der Einsatz von Ackergiften in der industriellen Landwirtschaft hat zu einem großen Insektensterben geführt, das die Funktionsweise ganzer Ökosysteme bedroht. Doch ein Umdenken ist nicht in Sicht: Auf die Einschränkungen bei einigen besonders bienenschädlichen Insektiziden antwortet die Industrie mit einem neuen Wirkstoff. Der Chemieriese Dow Chemicals hat auf europäischer Ebene eine Zulassung für das Insektengift Sulfoxaflor bekommen. Das dieses eine ernsthafte Gefahr für die Honigbienen sein kann, vermutet selbst die industriefreundliche europäische Lebensmittelbehörde EFSA.

Noch wird das neue Bienengift in Europa nicht eingesetzt, denn es fehlen die nationalen Zulassungen. Derzeit prüft das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit mindestens drei Anträge auf die Zulassung von Pestiziden mit dem Wirkstoff Sulfoxaflor in Deutschland. Wir fordern die zuständigen Bundesministerien auf, das neue Insektengift nicht zu genehmigen. Mit einer Anfrage nach dem Umweltinformationsgesetz wollen wir zudem für mehr Transparenz im Zulassungsverfahren sorgen

Mehr zu den Gefahren von Sulfoxaflor lesen Sie in unserer aktuellen Meldung
Benutzeravatar
Dieter
 
Beiträge: 96
Registriert: Mittwoch 13. April 2016, 21:32
Plz/Ort: 91052 Erlangen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich

Re: Neues Bienengift im Anflug

Beitragvon Dieter am Samstag 8. Oktober 2016, 23:19

Geschäftsgeheimnis Bienensterben

Für das große Bienensterben sind die in der Landwirtschaft eingesetzten Insektengifte mitverantwortlich. Grund genug, bei der Genehmigung von neuen Wirkstoffen besondere Vorsicht walten zu lassen. Doch davon kann bei den deutschen Behörden keine Rede sein.

Im Gegenteil, das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) bemüht sich, die Zulassungsverfahren geheim zu halten und schnell Genehmigungen zu erteilen. Für die Behörde gilt bereits die Tatsache, dass eine Firma einen Antrag auf Zulassung für ein neues Gift stellt, als Geschäftsgeheimnis. Diese Rechtsauffassung ist völlig inakzeptabel und skandalös: ImkerInnen, Umweltorganisationen und die Presse erfahren erst etwas, wenn das neue Insektengift schon genehmigt ist.

Durch Zufall haben wir erfahren, dass die Firma Dow Chemical beim BVL die Zulassung für Pestizide mit dem bienengefährlichen Wirkstoff Sulfoxaflor beantragt hat. Wir haben daraufhin die Bundesregierung aufgefordert, die Zulassung nicht zu erteilen. Noch verstecken sich Landwirtschaftsminister Schmidt und Umweltministerin Hendricks hinter ihren Behörden – doch die öffentliche Diskussion hat begonnen.

Mehr zu Sulfoxaflor und unseren Briefwechsel mit den Behörden und Ministerien finden Sie in unserer aktuellen Meldung.

Umweltinstitut München
Benutzeravatar
Dieter
 
Beiträge: 96
Registriert: Mittwoch 13. April 2016, 21:32
Plz/Ort: 91052 Erlangen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich


Zurück zu Politische Ökologie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron